Autologe Chondrozyten-Transplantation -
Dr. Michael Lehmann

Transplantation von eigenem Körpergewebe

Autologe Chondrozyten-Transplantation (ACT) zählt zu den noch jungen Behandlungsverfahren auf dem Gebiet der Arthrose-Therapie. Bei diesem Verfahren wird aus einer gesunden Gelenkregion etwas Knorpelgewebe entnommen.

 

Die darin enthaltenen Knorpelzellen werden im Labor mit Spezialtechniken vermehrt und nach einigen Wochen in einem zweiten Eingriff in den Knochendefekt eingepflanzt. Dort reifen die Zellen schließlich zu einem hochwertigen Regeneratknorpel aus, der in den meisten Fällen über 90 % der biomechanischen Festigkeit von gesundem Gelenkknorpel erreicht, wie umfangreiche Untersuchungen belegen.

 

 

Eingriff bei Knorpelschäden durch Spezialisten

Die Autologe Chondrozyten-Transplantation stellt mit der Anzüchtung von Knorpelzellen ein hochkomplexes Verfahren dar. Dieser Eingriff sollte daher nur in spezialisierten Zentren von entsprechend erfahrenen Ärzten vorgenommen werden.

 

 

Für wen ist die Autologe Chondrozyten-Transplantation geeignet?

  • Das Verfahren bietet sich insbesondere bei Knorpelschäden am Knie und Sprunggelenk an.
  • Die Defektgröße sollte 10 cm² nicht übersteigen.
  • Voraussetzung ist ein intakter Umgebungsknorpel, der keine Arthrose aufweist.
  • Betroffene sollten nicht älter als 50 Jahre sein.
  • Gelenkfehlstellungen (O-Beine/X-Beine) sind ein Ausschlusskriterium, da in diesen Fällen aufgrund ungleichmäßiger Gelenkbelastungen der neue Knorpel leichter zerstört werden kann.

 

Eine Weiterentwicklung der Autologen Chondrozyten-Transplantation ist die Matrix-gestützte Autologe Chondrozyten-Implantation (MACI). Dabei werden die angezüchteten Knorpelzellen vor der Rückverpflanzung in ein dünnes dreidimensionales Kollagengitternetz (Matrix) eingebracht, das ein besseres Einwachsen der Zellen im Defekt ermöglicht und sich später langsam auflöst.

 

 

auftragen der gezuechteten knorpelzellen auf ein natuerliches traegermaterial kollagen bei der act

Auftragen der gezüchteten Knorpelzellen auf ein natürliches Trägermaterial (Kollagen) bei der ACT

kniescheibe nach aufnaehen der biomembrane bei der act

Kniescheibe nach Aufnähen der Biomembrane bei der ACT