Hüft-Impingement - Dr. Michael Lehmann

Beschwerden beim Hüft-Impingement

Beim femoro-acetabulären Impingement (Hüft-Impingement) können einfachste Bewegungen wie z. B. das Schuhe-Anziehen oder das Einsteigen ins Auto zu Schmerzen führen. Schuld an dem Hüft-Impingement (Impingement = engl. der Zusammenstoß) ist ein unerwünschter Kontakt bei bestimmten Bewegungen zwischen Pfannenrand und Schenkelhals bzw. Pfannenrand und Hüftkopf. Das normale Bewegungsspiel ist gestört, so dass der Oberschenkelhals schon bei normaler Bewegung am Pfannenrand anstößt. Es treten vermehrt Schmerzen im Bereich der Hüfte und der Leiste auf.

 

 

Ursachen des Hüft-Impingements

Eine Ursache des Hüft-Impingements kann ein pathologisch vergrößerter Pfannenrand sein, der multifaktoriell oder aufgrund einer genetischen Veranlagung entstehen kann. Bei Hüftgelenksbewegungen wird der vergrößerte Pfannenrand dann schnell zum Hindernis mit entsprechenden Beschwerden. Ebenso können knöcherne Anlagerungen am Übergang zwischen Hüftkopf und Schenkelhals verantwortlich sein, die sich im Laufe der Zeit ausbilden und bei Bewegungen zu schmerzhaften Zusammenstößen mit dem Pfannenrand oder dem Labrum führen.

 

 

hueftgelenk impingements im vergleich dr michael lehmann

Cam- und Pincer-Impingement im vergleich zum normalen Zustand - Dr. Michael Lehmann

 
 

Frühzeitige Therapie bei Hüft-Impingement sinnvoll

Da die ständigen Zusammenstöße am Pfannenrand zu massiven Schäden am Gelenk führen können, kommt es beim Hüft-Impingement auf eine frühzeitige Therapie an. Wird zu spät behandelt, kann eine Hüftgelenksarthrose drohen, die sich in vielen Fällen nur mit einer Prothese adäquat behandeln lässt.

 

 

Therapie bei Hüft-Impingement

Therapie der Wahl ist bei einem Hüft-Impingement meist ein chirurgischer Eingriff, der sich schonend arthroskopisch durchführen lässt und keine großen Narben verursacht. Knöcherne Strukturen, die für das Impingement verantwortlich sind und bereits zu sekundären Knorpel- und/oder Labrumschäden geführt haben, können dabei meist problemlos abgetragen werden. Dadurch kann ein Fortschreiten der Hüftarthrose verhindert und wieder eine schmerzfreie Beweglichkeit erzielt werden.

 

 

arthroskopische behandlung der hueftpfanne athletikum group dr michael lehmann und kollegen

Arthroskopische Behandlung der Hüftpfanne beim Pincer-Impingement.

arthroskopische behandlung des oberschenkelhalses athletikum group dr michael lehmann und kollegen

Arthroskopische Behandlung des Oberschenkelhalses. Der knöcherne Anteil, der die Enge verursacht, wird vorsichtig entfernt.